RMS/Pro-X

Für RMS Fans!

Was bisher nicht möglich war: Pro-x auf einer Bahn zu nutzen, die mit dem RMS läuft - es geht. Durch einfaches Schalterumlegen wird die Betriebsart gewechselt.(Rundenzählung erfolgt aber wie bisher: RMS für analog, Pro-X-RZ für Digital)

Zunächst aber eine nicht so erfreuliche Anmerkung: Carrera hat die Produktion und den Vertrieb der RMS eingestellt.

 

Ich  übernehme keinerlei Garantie für diese in dieser Anleitung beschriebenen Umbauarbeiten. Das Nachbauen erfolgt ohne Haftung für Schäden jedweder Art, die durch die in dieser Anleitung beschriebenen Maßnahmen entstehen könnten. Dazu zählen auch sämtliche Folgeschäden, die im Zusammenhang dieser Anleitung entstehen könnten. Das Nachbauen der in dieser Anleitung beschriebenen Umbauarbeiten erfolgt auf Eigenverantwortung des Nachbauers. Eine Veränderung dieser Anleitung ist ohne meine Zustimmung verboten. Das Kopieren der Anleitung ist nur zum Zwecke des Nachbauens erlaubt. Die Verbreitung in andere Foren, Homepages, oder sonstigen Medien bedarf meiner Zustimmung.


Für den Dualbetrieb mit der RMS verwende ich als einzige Einspeisung für alle Betriebsarten die Impulsschiene des RMS. Die Impulsschiene wird ja mit einem 15poligen SUB-D Stecker angeschlossen und braucht ebenso wie die Main - Unit nicht modifiziert werden. Als Schaltbox verwende ich eine Umschaltbox von Reichelt .

Die Stromeinspeisung der BlackBox muß  raus den Slots, da  parallelgeschaltet. Dann lötet man einen 15poligen SUB-D Stecker an ein vieradriges Kabel an. Jedes Kabel wird am SUB D-Stecker dreifach gesplittet und angelötet, das BB-Pluskabel und das BB-Minuskabel wird an zwei Kabel des vieradrigen Kabels gelötet. Am anderen Ende wird jedes einzelne Kabel dreifach gesplittet, z.B. belegt das Kabel Spur 1 Polarität-plus die Pins 1,2 und 9 (siehe Pinbelegung weiter unten) .
 

Folgende Teile werden benötigt:

Black Box; diese muss modifiziert werden. Die Paralleleinspeisung muss raus und die Stromkabel werden an einen 15-poligen Sub_d Stecker gelötet.

Dazu benötigen wir einen Sub-D Stecker zum Anlöten:

Außerdem Vieradriges Kabel:

 

 

Außerdem: Main Unit (keine Modifikation nötig)

RMS Impulsschiene (keine Modifikation nötig)

 

 

Verlängerungskabel 15-polig Sub-D St/St

Data-Switch-Box (www.reichelt.de,  Artikelnummer COM705, Data-T-Switch, 2-fach Umschalter)

 

 

Rückseite der Box

Wie die  Anschlusschiene des RMS belegt ist sieht man im folgenden Bild:

Belegung der Pins:

PIN1

+ Pol Spur 1

PIN2

+ Pol Spur 1

PIN9

+ Pol Spur 1

Pin3

-  Pol Spur 1

Pin10

- Pol Spur 1

Pin11

- Pol Spur 1

Pin4

+ Pol Spur 2

PIN5

+ Pol Spur 2

PIN12

+ Pol Spur 2

PIN6

- Pol Spur 2

PIN13

- Pol Spur 2

PIN14

- Pol Spur 2

PIN15

nicht belegt

PIN7

Impuls Spur 1

PIN8

Impuls Spur 2

 

Wenn die BlackBox mit einem SUB-D Stecker versorgt ist, kann sie an die Umschaltbox Buchse A oder B angeschlossen werden. An die Umschaltbox kommt  auch die Main-Unit per Verlängerungskabel ebenfalls in A oder B. Dann kommt nur noch die RMS Anschlusschiene an die Umschaltbox und schon klappt der Doppelbetrieb. Bitte aber auch alle anderen Vorarbeiten wie Isolierung der Weichen vorher erledigen.

Und hier noch eine Möglichkeit, die Analog-Wirelessanschlussbox zusätzlich zu verwenden. Dazu wird der bekannte Kippschalter zur Umschaltung zwischen BlackBox und Wirelessanaloganschlußbox benötigt.