Doppelschiene

Warnung: Alles was hier passiert, ist nicht zur Nachahmung empfohlen. Ich bastele mit Bedacht, aber mit Restrisiko. Deshalb übernehme ich keine Verantwortung, wenn Euch ein Regler, Trafo, Auto oder sonstwas durchschmort!

Bitte die rechtlichen Hinweise beachten!

Alles beisammen...

Neue Version der Doppelanschlussschiene

Zwei Umstände haben mich dazu bewogen, eine neue Doppelanschlusschiene zu bauen: Die aktuelle Analog-Anschlusschiene von Carrera sowie das neue digitale System D132. Die jetzige Schiene kann sowohl für Pro-X als auch für die D132 verwendet werden. Das ist bei einer umgebauten BlackBox nicht möglich. Wichtig ist natürlich, dass alle anderen Dualkomponenten (Weiche, Rundenzähler, PSL) dualtauglich gemacht wurden. (siehe Mischbetrieb). Es werden folgende Teile benötigt:

Eine Evolution/Exclusiv Anschlussschiene, Carrera Artikel Nr. 20515

Ein vierpoliger Kippschalter, z.B. Conrad, Art. Nr. 700033 - 62.

 - Zeit -

(Lötkolben, Litze usw.)

Bananenstecker und Buchsen

und zum Anschluss des digitalen Systems die entsprechende BlackBox.

 

 

Die neue Anschlussbox bietet viel Platz, um den Kippschalter einzubauen.

 

 

 

Aber erstmal heisst es Löcher bohren: links befinden sich die Anschlussbuchsen für die BlackBox und Digitalkomponenten (Rundenzähler, PSL).

 

Der Kippschalter wird nach dem altbekannten Schema verlötet:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so sieht die verkabelte Anschlussbox von innen aus: Die Verpolung ist international, also (analog) nicht Carreratypisch. Wer original Carrera fahren möchte, sollte einfach die Trafostecker umdrehen. Allerdings muss dann die PSL entkoppelt sein (siehe Mischbetrieb - Integration der Pit - Stop- Lane)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die entsprechende BlackBox (Pro-X, ), von innen. Die Parelleleinsepisung wird entfernt, die zwei Kabel nach außen geführt und mit Modellbausteckern versehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Ensemble zusammengesteckt ist sie einsatzfähig und einem Doppelbetrieb steht nichts mehr im Wege. Die BlackBox wird einfach per Kleinbuchsen angesteckt, an die anderen Buchsen werden der Rundenzähler sowie die PSL angeschlossen (siehe dazu “Mischbetrieb).

Noch zu beachten: Jedes System benötigt seinen eigenen Trafo sowie die eigenen Regler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verwendung eines Schiebeschalters

Alternativ kann auch ein Schiebeschalter verwendet werden, z.B. Conrad Bestellnummer 708232. Dieser ist sehr flach und passt liegend in eine Carreraschiene.

 

 

 

 

 

 

Dazu wird ein anderes Schaltschema zugrunde gelegt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Genutzt habe ich den Schiebeschalter bisher für den Umbau der BlackBox. Diese Methode ist zwar genauso praktisch, aber nur für ein System nutzbar, Pro-X oder D132. Sobald die D132 BlackBox erhältlich ist, könnte man probieren, ob man einfach das Innenleben (Platine) verpflanzen kann. Dann könnte man die Doppelbox einfach weiter verwenden.