9.Clubtreffen

9. Clubtreffen in Nürnberg im Dauphin Speed Event

Ein Clubtreffen der Spitzenklasse gab es am 16.10.2004 im Dauphin-Speed-Event. Das DSE beherbergt die private Autosammlung der Familie Dauphin, eine einzigartige Zusammenstellung der schönsten und rassigsten Oldtimer und Motorrad Oldies. . Das was unsereins in der Vitrine in kleinem Massstab stehen hat, steht dort in 1:1.

 

 

 

 

Auf jeden Fall gab es Platz genug für drei große Bahnen: Zwei Pro-X und eine Analog-Bahn. So gab es ausreichend Gelegenheit, seinen Daumen zu trainieren.

Kyldex 2004 -  Kybernetisch Luminodynamische Experimente a’la Carrera - Die Lightspeed Bahn:

Was für eine Sünde. Carrera - wir bitten den allmächtigen Porsche-Gott um Vergebung.

Zur Erholung mal ein paar Fotos von schönen Autos, echt und auch massstäblich:

(Sorry, der Jaguar ist etwas grösser geraten, aber ich kann nicht anders)

Oben sehen wir zwei 575er Ferraris - hoffentlich kommen sie bald in die Läden

 

Und unten sehen wir die Clubber beim Bestaunen der Einsendungen für das Clubmodell 2005 und daneben der Entwurf, der sich durchgesetzt hat - schon als Handmuster.

Okay - man sollte mir nicht alles glauben. Dieses Teil entsprang Lotus’ unglaublicher Phantasie, aber er hat ihn Steve geschenkt. (Der freut sich ja über alles, was irgendwie nach C6 aussieht)

 

Und hier das, wofür ich überhaupt hingefahren bin: der Pro-X Rundenzähler:

So konnte das erste offizielle Pro-X Rennen über die Bühne gehen. Kleinere Ausfälle führten zur ein oder anderen Rennwiederholung - aber das wird schon noch. Ich war ganz angetan vom großen und übersichtlichen Display. Anzeige der Rundenzeiten, des Führenden und der Platzierung aller Autos sowie die Gesamtzeiten. Aufgrund der Anzahl der Fahrer wurden Sprintrennen gefahren, 10 Runden für alle. Wer da den vierten Startplatz hatte, hatte wenig Gelegenheiten nach vorne zu kommen. Ergo - Pro-X Rennen brauchen eigentlich mehr Zeit, am besten noch mit Qualifying für die Vergabe der Startplätze. Wenn demnächst die Pit-Stop Lane und Tankfunktion kommt, steht spannenden und ereignsreichen Rennen nichts mehr im Wege. Pro-X wird eine neue Rennkultur entstehen lassen. Wer hier gefahren ist, hatte seinen Spass und wurde in den meisten Fällen vom Pro-X Virus infiziert. Dank an Jaqueline, die sich hier heldenhaft durchgebissen und alle Widrigkeiten gemeistert hat.

Und so gab es dann auch einige glückliche Gewinnerinnen und Gewinner. (Da ich auf den CT’s immer so miserabel fahre, stand ich mal wieder nicht auf dem Treppchen).

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner (ja - auch die Erwachsenen bekamen etwas).

Vielen Dank an alle und bis zum nächsten Mal!